HYPE - die Energieplattform von SMART POWER HAMBURG

Um die verfügbaren „Energie-Elemente“ einer Stadt effizient zu nutzen, bedarf es geeigneter Informations- und Kommunikations-Technologie (IKT). Deshalb entwickelt SMART POWER HAMBURG eine skalierbare, offene IKT-Plattform. Diese vernetzt die angebundenen Anlagen und ermöglicht so die Überwachung und Steuerung im Verbund. Dieser Anlagenverbund ermöglicht sie es, an Energiemärkten teilzunehmen und zusätzliche Potenziale zu bündeln. Hinzu kommen gegenüber einem Einzelbetrieb der Anlagen Vorteile bei der Energieeffizienz. Dabei ist die Plattform passgenau auf die Bedürfnisse der verschiedenen Nutzer zugeschnitten. Zusätzliche Komponenten für spezifische Geschäftsmodelle werden iterativ entwickelt, getestet und in die Gesamtstruktur integriert. Außerdem kann der Verbund flexibler auf Änderungen am regulatorischen Rahmen sowie neue Marktsituationen reagieren.

Dieser Anlagenverbund vernetzt heute im Demonstrationsbetrieb bereits Erzeugungsanlagen und Nutzer. Aufbauend auf die daraus gezogenen Erkenntnisse entwickelt SMART POWER HAMBURG fortlaufend Betriebskonzepte und Geschäftsmodelle für die Idee des Energieverbundes.

SMART POWER HAMBURG

In SMART POWER HAMBURG dreht sich alles um die Frage, wie Städte und Quartiere über ihre Effizienzsteigerung hinaus Energiedienstleistungen für Andere erbringen können. SMART POWER HAMBURG konzentriert sich deshalb auf die Entwicklung innovativer Energieeffizienzdienstleistungen.

Im Verbund arbeiten HAMBURG ENERGIE (HE), die Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) und die Rheinisch-Westfälisch Technische Hochschule Aachen (RWTH) an der intelligenten Bündelung von Stromerzeugern, Nutzern und Speichern. Und das an vielen Orten in Hamburg.

Weitere Informationen zu Smart Power Hamburg

Energiestandort Hamburg

Wer an Hamburg denkt, hat meist Bilder wie den Hafen oder die Reeperbahn vor Augen. Doch Industrie und Nachtleben sind bei Weitem nicht alles, was die Metropole ausmacht.

Mehr zum Energiestandort Hamburg

Energie - eine smarte Sache

Im Energiesystem der Zukunft geht es vor allen Dingen darum, Erzeuger, Verbraucher und Speicher so abzustimmen, dass erneuerbare Energien effizient eingebunden werden können.

Mehr zu Energie

IKT

Wenn die Stadt das „Hamburg“ und die Energie das „Power“ zum Projektnamen beitragen, dann liefert die Informations- und Kommunikations-Technologie (IKT) das „Smart“.

Mehr zu IKT

Die Partner des Projekts

Das Projekt wird von HAMBURG ENERGIE, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und der Rheinisch-Westfälisch Technische Hochschule Aachen umgesetzt.

Mehr zu den Projektpartnern